Bericht Vierbeinaufbau Teil 3

Am Mittwoch gingen Jens und Willi dem Vierbein in Sachen Sicherheit auf den Grund!

Mit einem Erdbohrer wurden Löcher 60 cm in die Tiefe gebohrt. Ein Stamm mit eben dieser Länge und einem Durchmesser von 20 cm wurde in die Erde getrieben! Das ganze zweimal pro Stamm, also 8 mal. Das ganze wurde mit Gewindestäben und Muttern gesichert.

Wie Jens meinte: „Die größten Heringe, die ich je gemacht habe.“

IMGP4298So sah das ganze aus, nachdem Jens und Willi fertig waren. Respekt an die beiden!

0 comments on “Bericht Vierbeinaufbau Teil 3Add yours →

Schreibe einen Kommentar